App programmieren Kosten

Die Kosten einer App-Entwicklung setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Dazu gehören zum einen die Planung und damit das Definieren von Funktionen und Zielen in der Konzeptionsphase, das Design der App, welches nach Google Richtlinien entworfen werden muss und die Programmierung, dabei wird auch noch einmal zwischen Android, iOS, Windows Mobile und Webapp unterschieden.

Die Komponente sind preislich unterschiedlich. Die Beratung ist in allen Fällen kostenlos, für die Planung fallen Kosten bis zu 2.400 Euro an, die Erstellung liegt bei 3.500 Euro und die Programmierung bei 6.000 Euro, bei einer WebApp Entwicklung kann man zusätzlich 1.000 Euro mehr einplanen als für einfach Android&Co. Programmierungen. Abhängig sind die Preise immer vom Aufwand, welcher für die App bei der Entwicklung entsteht. Dabei gilt, je komplexer die geplante App, desto höher der Preis. Dank unserer langjährigen Erfahrungen im Bereich App-Entwicklung und App-Programmierung verkürzt sich die Arbeitszeit bei uns aber, womit die Kosten für Sie sinken.

Sie bestimmen, wo es langgeht. In einer Erstberatung setzen wir uns gemeinsam mit Ihren ersten Ideen im Bezug aufs Projekt auseinander. Wir ergänzen Ihre Ideen, dann mit Erfahrungswerten unserer Seite und geben Ihren Ideen noch einen letzten Schliff. Haben wir der Umfang des Projektes ergründet, so können wir Ihnen einen ersten Kostenvoranschlag ermöglichen und mit dem Projektplan beginnen, auf den Sie auch zu jeder Zeit Zugriff haben. Anschließend beginnen wir von Effektor mit der Entwicklung der App.

Die Kosten lassen sich auch mit den Kosten für ein Auto vergleichen. Hier sind die Kosten abhängig von der Qualität, dem Modell, den Optionen und der Größe. Und genauso ist es auch bei der App-Entwicklung, da lassen sich schon zwischen einer Entwicklung für Android oder Apple preisliche Unterschiede festmachen.

Zeitintensiv sind gerade manche Funktionen einer App. Handelt es sich beispielsweise um eine Laufapp oder eine Fahrradapp, also um eine App in der Strecken abgerufen werden sollen, so muss erst ein genaues Geo-Tracking-System auf die Beine gestellt werden. Weiterhin sollte beachtet werden, dass neue Apps nicht willkürlich auf App Stores hochgeladen werden können. Die Betreiber dieser Stores verlangen Gebühren. Apple verlangt beispielsweise eine jährliche Gebühr von rund 80 Euro, während man bei Android eine einmalige Gebühr von 20 Euro miteinberechnen muss.

Was Sie ebenfalls berücksichtigen sollten, ist, ob die App sich nur für Smartphones eignen soll, oder ob auch Tablets und andere Geräte Zugriff darauf haben sollten.