Wie man eine funktionelle Marketing-Strategie entwickelt

1920 1079 effektor

“Die Hälfte des Geldes, dass ich für Werbung ausgebe ist verschwendet. Das Problem daran ist, dass ich nicht weiß, welche Hälfte.” – John Wanamaker

Um eine gute Marketingstrategie für das eigene Unternehmen zu entwickeln braucht es vieles, aber vor allem Input. Marketing-Strategien sind für die Online-Präsenz von Unternehmen deshalb so wichtig, weil sie den Grundstein für den Erfolg eines Unternehmens bilden. Einzig und allein mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen kommt mal also nicht weit. Marketingstrategien können allerdings nicht mit Marketing planning oder einer Go-to-Market Strategie gleichgesetzt werden. Auch hier gibt es Unterschiede. Eine Marketingstrategie setzt sich mit den Langzeitzielen eines Unternehmens auseinander, auch Perspektiven werden hier berücksichtigt.
In der Marketing Planung wird versucht, durch Aktivitäten und Kampagnen eine Strategie festzulegen und die Ziele dieser Strategie zu erreichen. Die Go-to Market Strategie richtet sich an potentielle Kunden. Sie ist häufig Teil eines Unternehmens, eines Produkts oder einer Service EInführung.

Die meisten Unternehmen scheitern heutzutage an mangelnder Unterstützung durch qualitative und quantitative Analyse. Denn durch Strategien, die beinhalten, dass Unternehmen sich mit der eigenen Marke und der gewünschten Zielgruppe auseinandersetzen, entwickeln sich die Unternehmen weiter.
Die erfolgreichsten Marketingstrategien setzen sich aus drei Punkten zusammen: ein tiefes Wissen in Sachen Kunden, unterschiedliches Branding und Messaging und Marktanalyse.

Besonders wichtig ist die Auseinandersetzung mit dem Kunden. Wer kauft bei uns ein? Wie verhalten sich Käufer? Was wird gekauft? Was stört Kunden? Wie können Kunden noch besser erreicht werden? All diese Fragen und noch viel mehr müssen beantwortet werden. Dies kostet Zeit und sollte regelmäßig wiederholt werden um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten und den Markt auch an den Kunden anzupassen. Denn, und das ist wichtig: der Markt ist ein dynamischer Prozess und verändert sich dadurch ständig. Analyseergebnisse sollten festgehalten werden und gesammelt werden. Sie sollten unter dem Team Ihres Unternehmens bekannt gemacht werden, damit alle Bereiche weitgehend in den “Kundenservice” eingebunden werden. Die Veränderungen erfolgen nämlich nicht nur durch einen Teil eines Unternehmens, dieser muss auf alle Abteile eines Unternehmens übertragen werden.

Was ist die Philosophie des Unternehmens? Große, bekannte Firmen haben auch mal klein angefangen. Doch wie haben sie den großen Sprung geschafft? Durch eine Ausarbeitung und Auseinandersetzung mit der eigenen Marke, durch konsequente Präsenz in der Werbung und durch weiterentwicklung und innovation. Die Daten die bei der Analyse gesammelt werden sind enorm wichtig für den Ausbau einer geeigneten Strategie. Einen direkten Einblick kann man über das Kaufverhalten erhaschen.

Wichtig ist natürlich auch die Mitstreiter im Auge zu behalten. Welche Strategien haben diese? Vergleichen Sie Ihre derzeitige Position mit der, des Mitstreiters. Wo können Sie sich verbessern und wo unterscheiden Sie sich vielleicht auch? Was macht Ihre Marke aus? Treten Sie mit Ihren Mitstreitern auch mal in Kontakt.

Eine gute Marketingstrategie hat viele Facetten, erzählt eine Geschichte und ist auf Kunden fokussiert. Bevor Sie damit beginnen ein Marketing Programm zu entwickeln sollten Sie Ihre Zielgruppe ausmachen. Hierfür lohnt es sich reichlich Zeit einzuplanen, um Marktrecherche zu betreiben und Kunden vollkommen zu verstehen. Sie müssen wissen, wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe am besten erreichen können.

Im Grunde genommen ist es ganz einfach eine gelungene Marketingstrategie zu entwickeln, Sie müssen nur genug Zeit und Mühe einplanen. So können Sie den Preis für ungünstig angelegte Kampagnen später einsparen.

    %d Bloggern gefällt das: