Neues Update für Instagram

1280 854 effektor

Instagram hat ein neues Update für die Plattform entwickelt, um Anzeigen von Werbeposts, sowie die Zusammenarbeit von Unternehmen und Influencern zu unterstützen. Branded Content Ads nennt die Plattform das neue Update, welches ein neues Tool besitzt um Werbetreibende und Influencer besser miteinander zu verbinden. Instagram gab dies bei einem offiziellen Frühstück, zu welchem einflussreiche Unternehmen und Influencer eingeladen wurden, bekannt.

Bisher wurde der Prozess auf der Plattform so gehandhabt, dass Unternehmen einflussreiche Influencer mit einer hohen Reichweite für sich einstellen konnten, um gemeinsam an Werbekampagnen zu arbeiten oder Werbeprodukte auf den Accounts der Influencer zu promoten. Jedoch waren die gemeinsamen Kooperationen und Werbeanzeigen nur an die Follower der Influencer adressiert und nicht darüber hinaus.

Durch die Branded Content Ads soll Werbung von einzelnen Unternehmen auf Instagram genauso einfach verbreitet werden können wie jede andere Werbung auch. Instagram arbeitete bereits seit über einem Jahr an diesem Update. Auch markengeschützte, “organische” Produkte von Unternehmen sollen so eine Chance bekommen. Mitglieder von Johnson&Johnson, Peloton und Bombas gingen bei dem Frühstück unter anderem auch auf die Notwendigkeiten der Werbecommunity ein. Gebraucht werde eine Möglichkeit zur akkuraten Messung von Ergebnissen durch die Kooperationen mit Partnern, um die Entwicklung daraus ablesen zu können und das Unternehmen eventuell anzupassen.

Das erste Tool für Branded Content wurde 2017 von Instagram eingeführt um gesponserte Posts auch als diese zu kennzeichnen. Bei einem solchen gesponserten Beitrag wird dann das Unternehmen für das geworben wird mit „Bezahlte Partnerschaft mit…“ markiert.  Zuvor stand die Möglichkeit eine Branded Content Partnerschaft einzugehen nur ausgewählten verifizierten Instagram-Usern zur Verfügung. Dies soll sich demnächst ändern und alle User können sich dann für das Instagram-Partnerprogramm bewerben.

Laut Statistiken nutzen monatlich etwa 2 Milliarden aktive Nutzer Instagram. Mediakix gab außerdem an, dass das Influencer-Geschäft bis Ende 2019 die Marke zum 2 Milliarden Dollar-Geschäft geknackt haben wird. Plattformen wie Youtube, Twitter, Snapchat oder Instagram steuern bereits den Markt, welcher Unternehmen und Nutzer verbindet. Indes fordert die Branche mehr Wachsamkeit und Genauigkeit. Sogenannte “Fake Follower” beeinflussen nicht nur die Statistiken Instagrams und der Unternehmen im negativen Sinne, sondern auch deren weitere Entwicklung. Außerdem trüben sie das Vertrauen der Unternehmen zu den Influencern und anderen Nutzern.

    %d Bloggern gefällt das: