5 Gründe für das Scheitern am digitalen Markt

1920 1233 effektor

Manchmal ist das Übergleiten vom stationären Marketing ins digitale Marketing gar nicht so einfach. Es gibt hunderte verschiedene Tools, welche alle dasselbe versprechen: Erfolg. Dennoch gibt es immer wieder Mythen, falsche Tipps und schwarze Schafe unter den Tools und den Versprechungen und diese klären wir hier heute auf.

Nr. 1 – Druck und Ungeduld: Im digitalen Markt läuft alles ein bisschen anders als im stationären Markt. Verdängung und agressive Preispolitiken, die das Geschäft schnell ankurbeln sollen und einen rasanten Wachstum herbeiführen sollen, sind hier weniger gern gesehen. Im digitalen Marketing funktionieren langfristig gute Ergebnisse und anhaltender Erfolg nicht auf Grundlage geringer Investitionen.

Nr. 2 – Marketing erfordert, dass Sie Strategien selbst zusammenstellen, die auf Ihre Produkte und Ihr Angebot abgestimmt sind. Dazu gehört, dass Sie Tools auch mal testen, um festzustellen, welche Mehrwert Ihnen spezifische Tools bringen, statt willkürlich der Funktion wegen hunderte Tools und Technologien auszuwählen. Techno-Gurus und Fachzeitschriften preisen immer wieder die unterschiedlichsten Tools an, jedoch sollten Sie nie von diesen Nutzen machen, bevor Sie nicht eigene Erfahrungen mit besagten Tools machen konnten.

Nr. 3 – Seien Sie kritisch, wenn Sie durch Experten-Agenturen an Tricks zur rasanten Zielerreichung kommen. Wenn Tipps in kürzester Zeit dazu führen, dass Sie viele Follower, Klicks, etc. erreichen, dann handelt es sich dabei in den meisten Fällen um instabile Tools, die früher oder später negative Folgen für Ihr digitales Marketing haben werden. Eine gute Marketingstrategie bedarf an Zeit, Mühe und Erfahrung und bis sich hier einmal positive Ergebnisse zeigen kann es schonmal eine ganze Weile dauern, dafür fallen Ergebnisse allerdings nicht in sich zusammen und sie schmeißen investiertes Geld nicht zum Fenster hinaus.

Nr. 4 – In vielen Unternehmen liegt der Fokus irrtümlicherweise auf einer Steigerung der Leads. Möglichst viele Kunden sollen in die Datenbank aufgenommen werden. Von oben wird dabei Druck ausgeübt. Vergeblich, denn sobald genügend Leads vorhanden sind, führt der Plan nicht weiter. Dass viele Leads etwas über den Erfolg eines Unternehmens aussagen ist eine Halbwahrheit, viel wichtiger ist doch zu definieren, wie Erfolg für ein Unternehmen aussehen soll und was es dafür an Ressourcen braucht.

Nr. 5 – Geht es nun darum Erfolge innerhalb des digitalen Marketings zu messen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Auch hier gilt, vorher genau zu definieren wie der Erfolg für das Unternehmen aussehen könnte. Denn Messwerte und -verfahren sowie Key Performance-Indikatoren gibt es im Netz zu Haufe und auch für jedes Problem gibt es hier einen Deckel um die Performance im digitalen Marketing noch zu steigern. Die Definition Ihres Erfolges schützt Sie übrigens auch vor unnötigen Geldausgaben in Agenturen, die Ihnen Erfolg versprechen, der später dann nicht zustande kommen wird.

Hinterfragen Sie also die neuen Techniken und Tricks. Die Grundlagen des traditionellen Marketings bewähren sich bis ins Heute und zeigen auch im digitalen Marketing noch hohen Nutzen. Der Aufbau einer digitalen Marketingstrategie benötigt Zeit und Geduld, die Sie sich nehmen sollten.

    %d Bloggern gefällt das: